skip to main content

Willkommen

Hallo und herzlich Willkommen auf der Homepage der Eduard-Spranger-Schule Freudenstadt.

Termine

Montag, 18.12.2017

WG J2: Zentrale Klassenarbeit Hörverstehen Französisch (A) und (B)

Dienstag, 19.12.2017

WG J2: Zentrale Klassenarbeit Hörverstehen Italienisch (B)

Mittwoch, 20.12.2017

WG J2: Zentrale 6-stündige Klassenarbeit Deutsch

Der Eduard-Spranger-Schule ist eine von sieben Schulen aus der Region Nordschwarzwald, die in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung für herausragende Leistungen in der Berufswahlvorbereitung erhält. Bereits im Jahre 2009 wurde mit der erstmaligen Verleihung des Berufswahl-SIEGELs  die beispielhafte und erfolgreiche Zusammenarbeit beim Übergang Schule – Beruf hervorgehoben. Nach der Rezertifizierung im Jahre 2012 wurde dieser Prozess nun zum zweiten Mal durchlaufen. Die Rezertifizierung ist für weitere fünf Jahre gültig.

 

Martin Keppler, Hauptgeschäftsführer der IHK Nordschwarzwald, überreichte das Berufswahl-SIEGEL gemeinsam mit Alexander Urban, Leiter der BoriS-Geschäftsstelle, an Vertreter der erfolgreich zertifizierten Schulen. Fachabteilungsleiter Jochen Mareth nahm die Auszeichnung während der Vergabefeier in der IHK Nordschwarzwald in Pforzheim entgegen. Die Laudatio hielt Harald Gnegel, der erfreut war, dass seit der letzten sehr guten Zertifizierung die Berufs- und Studienorientierung um weitere Elemente nochmals ergänzt wurde. Besonders hob er die enge und jahrelange Kooperation zwischen Schule und Ausbildungsbetrieben hervor.

Das SIEGEL-Projekt verfolgt im Wesentlichen drei Ziele: Die berufliche Orientierung bzw. Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern zu verbessern, die Zusammenarbeit von Schulen und externen Partnern auszubauen sowie Transparenz hinsichtlich der Angebote und Aktivitäten zu schaffen. Damit soll der Wettbewerb angeregt und ein möglicher Einstieg in die Qualitätsentwicklung von Schulen aufgezeigt werden. Gleichzeitig werden erprobte Instrumente anderen interessierten Schulen zugänglich gemacht und das Netzwerk weiter ausgebaut.

Nach vier erfolgreichen Jahren hat die Baden-Württemberg-Stiftung die Projektträgerschaft 2011 an eine neu gegründete Trägergesellschaft übergeben. Die Gesellschaft wird getragen vom Baden-Württembergischen Handwerkstag, dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag und der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände.

Bildunterschrift:

v.l.n.r. Martin Keppler (IHK), Jochen Mareth (Fachabteilungsleiter ESS), Harald Gnegel (Laudator), Alexander Urban (BoriS)

Bild: IHK Nordschwarzwald