skip to main content

Termine

Schon seit dem Jahr 1969 besteht der "Verein der Freunde der Eduard-Spranger-Schule". Er ist ein Freundeskreis, der gemeinnützige Ziele verfolgt. Dazu gehört insbesondere die Förderung der Aus- und Weiterbildung seiner Mitglieder, der Schüle­rinnen und Schüler der Eduard-Spranger-Schule sowie anderer Interessierter. Aber auch internatio­nale Begegnungen, Studienfahrten und Besich­tigungen sowie musische und sportliche Aktivi­täten werden gefördert.

Seit vielen Jahren unterstützt deshalb der Verein Zusatzunterricht und Aufbaukurse in der Schule, Sportturniere und Schulkonzerte, das Kopfsprung­Theater, Studienfahrten und die Fahrt zur Frankfurter Buchmesse, Kunst- und Theaterfahr­ten, Autorenlesungen sowie Vortragsreihen zu aktuellen Themen. Besonders tatkräftig werden die internationalen Partnerschaften mit Schulen in Dänemark, Kanada und den USA und natürlich auch die Kontakte zu Schulen des Partnerlandkreises Tomaszow/Lubelski in Polen unterstützt.

Vorsitzender: Marcus Keller

Geschäftsführer: Armin Wüstner

verein der freunde beiratssitzung bei dobergo mrz 2009

Im Bild oben: Beiratssitzung des Vereins am 11. März 2009 in den Räumlichkeiten der Firma Dobergo in Loßburg-Betzweiler.

Von links nach rechts: Herbert Mück (Schatzmeister, ESS), Svenja Kilgus (Beiratsmitglied, ESS), Armin Wüstner (Geschäftsführer, Schulleiter der ESS), Manfred Walter (Beiratsmitglied, ESS), Antonio Jakob (Schriftführer, ESS), Marcus Keller (Vorsitzender,  fischerwerke GmbH & Co. KG), Reinhold Johne (Beiratsmitglied, Bürgermeister i.R.)

Beitrittserklärung zum Förderverein

Im Schuljahr 2009/10 hat der Förderverein  für die Schülerinnen und Schüler der Eduard-Spranger-Schule eine Info- und Medienecke eingerichtet:

infothek 2

Schulleiter Armin Wüstner und der Vorsitzende des Vereins, Herr Marcus Keller übergeben das moderne und funktionale Mobiliar an die Schülerinnen und Schüler, vertreten durch die SMV.

infothek 3

Wichtige Tagesereignisse können nun auf einem großen Flachbildschirm und in den ausliegenden Tageszeitungen wahrgenommen werden. Auch Präsentationen vor kleineren und größeren Gruppen können hier stattfinden.