skip to main content

headerbilder 350px 3376 physikraum

Termine

Mit dem Planspiel „Jugend gründet“ fand am Montag eine praxisnahe Anwendung wirtschaftlicher Kenntnisse für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe J1 des Wirtschaftsgymnasiums statt. Zwei Teams erzielten so gute Ergebnisse, dass sie zum Landesfinale nach Stuttgart fahren.

Beim vom Kultusministerium und Landesinstitut für Schulentwicklung unterstützten landesweiten Planspielwettbewerb für kaufmännische Schulen schlüpfen die Schülergruppen in die Rolle von Managern. Für einen Tag übernahmen die Jugendlichen die Geschäftsführung eines Unternehmens und konnten in mehreren Entscheidungsrunden die Geschicke des Unternehmens bestimmen.

Im Rahmen des Wettbewerbs trafen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Entscheidungen im Beschaffungs-, Produktions-, Personal-, Vertriebs- und Finanzbereich von konkurrierenden Unternehmen auf einem gemeinsamen Markt, um Nachhaltigkeit, ihre gesamtwirtschaftliche Bedeutung, Umsatzrendite, Kundenzufriedenheit und Planungsgenauigkeit zu optimieren.

Durch gezielte strategische Weichenstellungen und operative Maßnahmen gelang es vielen Gruppen, ihr Unternehmen bestmöglich auf den Markt auszurichten.

Für die Durchführung des Planspiels holte man sich die landesweiten Experten für Planspieldurchführung, Jörg Müller und Markus Eder, an die Eduard-Spranger-Schule. Nach einer allgemeinen Einführung zu den Grundlagen des Planspiels wurden zuerst kleine Schülerteams gebildet, die jeweils als Führungsspitze ihres Unternehmens agierten.

Das online-basierte Planspiel wurde von den Teams selbständig am PC gespielt. Hier konnten Marktinformationen und Unternehmensreports eingesehen und analysiert werden. Mit den gesammelten Informationen wurden anschließend alle relevanten Unternehmensentscheidungen getroffen. Dabei konnten die Schüler ihr erlerntes schulisches Wissen im Bereich Kostenrechnung und unternehmerische Entscheidung in die Praxis umsetzen. Die Auswirkungen ihrer Entscheidungen durften sie anschließend nach jeder Spielperiode in ausführlichen Ergebnisreports einsehen und beurteilen.

Die Schülerteams zeigten dabei großes Interesse, großen Spaß und gutes unternehmerisches Geschick, sodass viele Gruppen sehr gute Spielergebnisse erzielen konnten. Die beiden Gewinnerteams aus den Klassen J1/1 und J1/3 legten dabei derart starke Leistungen an den Tag, dass sie zum landesweiten Finale nach Stuttgart eingeladen wurden. Den bestplatzierten Teams winken dort attraktive Geldpreise. Außerdem werden die Leistungen aller Schüler und Schülerinnen mit einem Zertifikat belohnt, das ihre zukünftigen Bewerbungen schmückt und an einigen Universitäten sogar als Plus auf die Anmeldenote angerechnet wird.

Das Bild ganz oben zeigt die Schülerinnen und Schüler der zwei Siegerteams, flankierend die betreuenden Lehrkräfte und hinten in der Mitte die Planspielexperten aus Leonberg, Jörg Müller und Markus Eder.

Online-Bewerberverfahren
BewO

für die öffentlichen dreijährigen Beruflichen Gymnasien und Berufskollegs

BewO wird für die Bewerbung um Schulplätze im Schuljahr 2020/21 ab 20. Januar 2020 geöffnet. Über unten stehende Links kommen Sie zu den entsprechenden Seiten:

→ https://bewo.kultus-bw.de/

→ Hinweise zum Ablauf der Online-Bewerbung ←

Imagefilm Sommerschule

thumbnail imagefilm