skip to main content

headerbilder 350px 3376 physikraum

Termine

Über 40 Referenten zu Gast an der Eduard-Spranger-Schule.

Auch in diesem Jahr konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Eduard-Spranger-Schule an zwei Tagen intensiv mit der Thematik der Berufs- und Studienorientierung auseinandersetzen. Hierzu hatte Oberstufenberater Stephan Reinhardt ein breites Spektrum an Referenten aus Wirtschaft, Verwaltung und den Hochschulen eingeladen. In Vorträgen und interaktiven Veranstaltungen konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 des Wirtschaftsgymnasiums direkt bei Studiengangs- und Ausbildungsleitern sowie deren Studenten und Auszubildenden informieren.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildeten die Studien- und Ausbildungsbotschafter (siehe Bild oben). Diese waren mit sieben jungen Studentinnen und Auszubildenden aus verschiedenen Studien- und Berufsfeldern zu Gast. Sie berichteten ausführlich und auf unterhaltsame Weise über ihre persönlichen Erfahrungen. Anschließend bot sich den Schülerinnen und Schülern noch die Möglichkeit in Kleingruppen das persönliche Gespräch zu suchen.

Einen zweiten, großen Referentenblock stellte der Bereich der heimischen Industrie. Hier waren die fischerwerke, Arburg und die beiden Glattener Unternehmen J. Schmalz und Woodward L´Orange an der Eduard-Spranger-Schule vertreten. Dieser Themenbereich wurde seitens der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen durch Herrn Prof. Dr. Giesler und fünf Studentinnen personalstark ergänzt.

Hier geht's zum entsprechenden Artikel der DHBW-VS

Ebenfalls sehr nachgefragt waren die Vorträge im Bereich des öffentlichen Dienstes. Hierzu standen die Ausbildungsleiter des Landratsamtes, des Finanzamtes, des Amtsgerichtes und des Polizeipräsidium Pforzheim den Spranger-Schülern Rede und Antwort. Die Kreissparkasse Freudenstadt, die AOK Nordschwarzwald und die Steuerberaterkammer ergänzten das Vortragsspektrum, das durch die LDT Nagold und die Bruderhausdiakonie Loßburg-Rodt abgerundet wurde.

Diese zweitägige Veranstaltungsreihe bildet einen zentralen Baustein im Jahresplan des Berufs- und Studienorientierungskonzeptes der Eduard-Spranger-Schule. Des Weiteren stehen Messe- und Hochschulbesuche, ein Bewerbertraining, Beratungstests, eine umfassende Beratung durch die Arbeitsagentur und noch vieles mehr auf dem Jahresplan der Wirtschaftsgymnasiasten. Für dieses umfassende Konzept wurde die Eduard-Spranger-Schule schon dreimal mit dem BORIS-Berufswahlsiegel ausgezeichnet. Die Schule trägt das Siegel seit nunmehr dreizehn Jahren und gehört damit zu den am längsten ausgezeichneten Schulen landesweit.

Organisation und Bericht: Stephan  Reinhardt